Antikriegswerkstatt Sievershausen

Die Antikriegswerkstatt wurde Ende der 1960er Jahre als Zentrum für Friedensarbeit in der ehemaligen Zehntscheune des Sievershäuser Superintendenten neben der 1000-jährigen St. Martinskirche errichtet und bis heute zu einem Gruppen- und Seminarhaus für Selbstversorger ausgebaut. Für die Arbeit stehen bis zu 3 Tagungsräume zur Verfügung. Für die Erholung gibt es Frei- und Spielflächen rund ums Haus und Wanderwege in die schöne Landschaft am Südrand der Heide.

Ausstattung

Nutzung der Kirche für Andachten möglich (nach Abspr.); Gartenschach; Spielfeld f. Volleyball, Fußball u.ä.; Bibliothek

Freizeit im Haus: 

FS, Spiele, Ausstellungen

Freizeit im Aussengelände: 

s.a. Ausstattung

Ausflüge und Bildungsangebote

Fachwerkstatt Celle, Hildesheim, Braunschweig, Hannover, Demeterhof Gut Adolphshof

Gedenkstätte Bergen-Belsen, Offenes Archiv Braunschweig, Friedenspädagogische Angebote des Antikriegshauses

Schlafplätze

In vier Mehrbettzimmern befindet sich jeweils ein Doppelstockbett; ein Mehrbett- und ein Einzelzimmer befinden sich in einem Nebengebäude (ca. 75 m entfernt). Dort können in einem separaten Raum noch drei Zusatzbetten aufgestellt werden. Das Nebengebäude verfügt über zwei Badezimmer.

Anzahl 1-Bett Zimmer: 
2
Anzahl 2-Bett Zimmer: 
1
Anzahl 4-Bett Zimmer: 
5

Seminarräume

Anzahl Gruppenräume: 
3

Preisinformationen

Da das Haus gruppenweise belegt wird, berechnen wir die Preise für Gruppen in folgender Staffelung: bis einschl. 10 TN 100 €, bis 15 TN 135 €, bis 20 TN 185 €, bis 25 TN 230 € Reinigung: einmalig 60 € Vermittlung von Vollverpflegung möglich für 17 € pro Tag/TN ; Tagesseminare (2 große, 1 kl. Tagungsr.) 120 €/Gruppe (inkl. Kaltgetr./Kaffee/Tee), Mittagsverpfl. ab 7 €/TN

Erwachsene

nur Übernachtung: 
9,25 €
Übernachtung inkl. Verpflegung: 
9,25 €

Jugendliche

nur Übernachtung: 
9,25 €
Übernachtung inkl. Verpflegung: 
9,25 €

Bewertung abgeben