Ökumenische Tagung kirchlicher Tagungshäuser im Kloster Schmerlenbach bei Aschaffenburg

In den drei Tagen wurde konstruktiv und intensiv über die Zukunftsausrichtung kirchlicher Tagungs-, Jugend- und Gästehäuser, besonders auch im ökumenischen Sinne, beraten. Der fachliche und vertrauensvolle Austausch zu wirtschaftlichen Kennzahlen, den Trends und Zukunftsentwicklungen im Tagungsbereich prägten diese Tage ebenfalls. Aus dem Leitungskreis der Evangelischen Häuser nahmen an dieser Tagung Philipp Sommerlath und Heiner Witte teil. Der fachliche Diskurs mit den Kolleg*innen aus dem gesamten Bundesgebiet war für alle bereichernd und wird auch in Zukunft fortgesetzt. Zum Bild ist noch folgender Hinweis wichtig: Die Redensart „Ein Gesicht wie die Muttergottes von Schmerlenbach machen“ ist ein in Franken bekannter Spruch, der sich auf den leidenden Gesichtsausdruck des gotischen Gnadenbildes in der Wallfahrtskirche in Schmerlenbach bezieht.